001 | Frech Verlag

#machwas

Der Frechverlag ist mit der Marke TOPP Marktführer im Do-it-Yourself Bereich und profitiert seit Jahren vom steigenden Wachstums-Trend der Leserschaft durch DaWanda & Co. Doch wie kann der Marktführer noch eins draufsetzen? Ganz einfach: #machwas.

002 | Frech Verlag

#machwas

Die Idee: die digitale Demo gegen Langweile im Alltag! Mit dem zentralen Aktionsruf „Mach was“ werden Leser und potenzielle Leser dazu aufgerufen, mit ihren kreativen Ideen etwas gegen die Eintönigkeit des Alltags zu machen.

003 | Frech Verlag

#machwas

Egal ob Nähen, Stricken, Häkeln oder Backen – bei der „Mach was“-Bewegung kann jeder seine kreativen Werke und Entdeckungen mittels einer kostenlosen App mit Gleichgesinnten teilen – mitmachen kann jeder.

004 | Frech Verlag

#machwas

Auf www.machwas.de hat die kreative Bewegung ihre Zentrale. Dort wird auch die dazugehörige App beworben.

005 | Frech Verlag

#machwas

Diese ist das Herzstück der Aktion. Die User können hier Bilder von ihren Werken in eine Galerie hochladen, sie so mit anderen teilen und wiederum Bilder, die ihnen gefallen, auch liken. Doch wo besteht der Link zum Handel?

006 | Frech Verlag

#machwas

Wer im Handel einen Freischaltungscode abholt, erhält 50 inspirierende Bastelanleitungen umsonst. Wer außerdem 10 Likes in seiner App sammelt, bekommt eine weitere Bastelanleitung geschenkt. In der App werden die User auf die teilnehmenden Händler vor Ort verwiesen, die sich an der Bewegung beteiligen.

007 | Frech Verlag

#machwas

Aber wie erfahren Peergroups von der Aktion? Bevor die Aktion im Handel startet, wird diversen Do-it-Yourself Bloggern, die gleichzeitig erfolgreiche Autoren des Frechverlags sind, ein mit Bastelutensilien gefüllter Koffer geschickt.

008 | Frech Verlag

#machwas

Mit dem Inhalt der Koffer zaubern die Blogger viele kunterbunte, kreative und ausgefallene Werke, die ihren Weg in die App finden. So wird die Kampagne in Schwung gebracht – in der Kernzielgruppe verbreitet sich die Aktion wie ein Lauffeuer!

009 | Frech Verlag

#machwas

Zahlreiche DIY Werbemaßnahmen wie Bücher, Give-Aways, POS Deko, gezielte Bloggeransprachen und Plakate unterstützen die Aktion. Zum Start der Kampagne legt der Verlag zudem auch das Buch „Mach was Buntes“ mit über 700 Ideen auf.

010 | Frech Verlag

#machwas

Das Ergebnis: 35% der vorhandenen Platzierungsflächen im Handel werden belegt. Es werden 700 Aktionspakete verkauft. Das bedeutet +43% gegenüber der Normalaktion und 15% über der bisher erfolgreichsten Aktion aus 2014. Die Online-Kampagne erzielt über 22.500 hochgeladene Bilder, 393.000 Likes und 9838 App-Downloads. Fazit: Die erfolgreichste Promotion ever!

weiterer Case